Wie kann der Organismus entsäuert werden? Entsäuerungsdiät

by Thomas Albrecht
cytryny

Die Übersäuerung des Organismus ist in den letzten Jahren ein sehr beliebter Begriff geworden. Ihr werden eine Reihe von Symptomen zugeschrieben, die auf unser tägliches Befinden einfließen. Die Liste der Übersäuerungssymptome ist sehr lang, und bestimmt hat sie schon jeder in seinem Leben erfahren. Und obwohl die medizinischen Kreise ständig darüber streiten, ob die Übersäuerung des Organismus überhaupt existiert, glaubt eine Gruppe von Spezialisten, dass eine falsche Diät, die reich an Produkten mit hohem Säuregehalt ist, für die Verschlechterung unseres Befindens und der meisten Krankheiten, die uns betreffen, verantwortlich ist. Und was sind die wichtigsten Annahmen der Körperreinigungsdiät? Darüber im weiteren Teil des Textes. 

Auf was beruht die Übersäuerung des Organismus und was sind ihre Symptome?

Laut den Autoren dieser Theorie beruht die Übersäuerung des Organismus auf der Ansammlung eines Überschusses an sauren Stoffwechselrückständen im Organismus, die in Folge zu einer stark schädlichen Verunreinigung der interzellulären Flüssigkeit führen. Außerdem kann die Übersäuerung des Organismus zur Verhärtung der roten Blutkörperchen führen und so deren Transport in den Blutgefäßen erschweren, welche für die Übertragung wertvoller Nährstoffe und die Entfernung der in unserem Organismus angesammelten Verunreinigungen verantwortlich ist. Es stellt sich auch heraus, dass der Meinung einiger Spezialisten zufolge, eine Übersäuerung des Organismus (hauptsächlich durch eine falsche Diät) zu einer Blutverdickung, einer Erhöhung des Blutdrucks und einer Störung des Blutflusses in den Systemen unserer Körper führt, was in Folge deren Funktionsstörungen verursacht. 

Übersäuerung des Organismus – Symptome

Ein übersäuerter Körper ist nicht im Stande ordnungsgemäß zu funktionieren. Dies behaupten die Befürworter dieser Theorie und machen uns gleichzeitig bewusst, dass eine falsche Diät, der Konsum zahlreicher Stimulanzien (einschließlich Alkoholkonsum, Rauchen), geringe physische Aktivität und der Konsum einer unzureichenden Menge an Flüssigkeiten während des Tages zu unerwünschten Konsequenzen führen kann, unter denen wir Folgende unterscheiden können:

  • Häufige Verstopfung, Blähungen und Verdauungsprobleme; 
  • Schmerzende Muskeln und Gelenke, chronische Rückenschmerzen und rheumatische Beschwerden; 
  • Übermäßige und unbegründete Gewichtszunahme;
  • Verminderte Leistungsfähigkeit des Organismus, Erhöhung des “schlechten” Cholesterinspiegels und häufige Migräne; 
  • Haarausfall, trockene Haut, Ekzeme und brüchige Nägel; 
  • Karies und sogar Parodontitis; 
  • Gesenkte Stimmung (in manchen Fällen sogar Depressionen), Schlafprobleme. 

 

Wie kann man überprüfen, ob unser Organismus übersäuert ist?

Wie kann die Übersäuerung des Organismus überprüft werden? Entgegen dem Anschein ist dies nicht so schwierig. Es reicht aus, das Auftreten und die Intensität der oben erwähnten Symptome zu beobachten. Außerdem können wir in den meisten Apotheken problemlos einen speziellen Test kaufen, mit dessen Hilfe wir eine genaue tägliche Urinbilanz durchführen können, die den Versauerungsgrad des Organismus anzeigt. 

Übersäuerung des Organismus – Test

Der Test für die Übersäuerung des Organismus beruht auf einer fünfmaligen Messung des pH-Werts in unserem Urin. Wie beginnen mit der Entnahme der ersten Probe – direkt nach dem Aufwachen und danach werden die weiteren vier Proben im Abstand von mehreren Stunden entnommen. Die Ergebnisse des obigen Experiments können auf einfache Weise interpretiert werden. 

KEINE ÜBERSÄUERUNG – ein solches Ergebnis erhalten wir dann, wenn die von uns gezeichnete Kurve (auf Basis der pH-Ergebnisse der entnommenen Urinproben) erhebliche Schwankungen des Säureindex zeigen wird. 

ÜBERSÄUERUNG DES ORGANISMUS – ein solches Ergebnis kann auf Grundlage einer leicht ansteigenden Kurve interpretiert werden. 

zakwaszenie organizmu dieta

Kann die Diät auf die Übersäuerung des Organismus einfließen?

Der Meinung der Anhänger dieser Theorie zufolge beeinflusst die durch uns geführte Diät in großem Maße die Übersäuerung des Organismus. Die allgemeinen Befunde bezüglich der Übersäuerung deuten darauf hin, dass Folgendes für die Entstehung dieses Zustands im Organismus des Menschen verantwortlich sein kann:

  • Der Konsum übermäßiger Mengen von tierischem Eiweiß (einschließlich roten Fleisches, Milch und Eier);
  • Der Konsum unzureichender Mengen von frischem Obst und Gemüse im Laufe des Tages; 
  • Der Konsum übermäßiger Mengen von Weizenmehl und Weißzucker; 
  • Der Konsum übermäßiger Mengen von verarbeiteten Lebensmitteln, einschließlich Soßen, Süßigkeiten und salziger Snacks. 

Um die genauen Ernährungshinweise zu bestimmen, haben die Spezialisten, die sich mit dem Thema Übersäuerung des Organismus befassen, spezielle Tabellen entwickelt, auf Grundlage welcher wir die basischen und sauren Produkte leicht unterscheiden können. 

Was entsäuert und was übersäuert den Organismus – Tabelle

EINTEILUNG DER BELIEBTESTEN LEBENSMITTELPRODUKTE IN BASISCHE UND ALKALISCHE
Nr.Saure NahrungBasische Nahrung
1.Camembert, Emmentaler, Parmesan, Hüttenkäse und Sahnekäse
Joghurt, Buttermilch, Ziegenmilch, Schafsmilch, Kuhmilch (entfettet)
2.Schweinefleisch, Gans, Kalbfleisch, Innereien, Rindfleisch, GeflügelWeiße Bohnen (frisch), grüne Erbsen (frisch), Kürbis, Kohl, Grünkohl, Meerrettich, Zwiebel, Champignons, Tomaten, Radieschen
3.Haselnüsse, Walnüsse, ErdnüsseWassermelone, Apfel, Birne, Erdbeeren, Cranberry, Ananas, Orangen, Brombeeren, Pflaumen, Datteln, Himbeeren, Pfirsiche, Mandeln, Sonnenblumenkerne

Beachtenswert ist auch, dass der Meinung der Befürworter der Übersäuerungstheorie des Organismus zufolge die folgenden Faktoren auch auf das Auslösen von Nebenwirkungen einfließen:

  • Zu geringe physische Aktivität; und
  • Übermäßiger Stress im Alltag.

Körperentsäuerungsdiät – Allgemeine Grundsätze

Die Körperentsäuerungsdiät basiert in hohem Maße auf den Grundsätzen der gesunden Ernährung. Aus diesem Grund ist es nötig, alle folgenden Grundsätze zu befolgen, um den ordnungsgemäßen pH-Wert wiederherzustellen. 

Erstens: Begrenze den Konsum von tierischem Eiweiß und ersetze es durch pflanzliche Produkte (z.B. Soja), die dir eine angemessene Zufuhr dieses Bestandteils gewährleisten können; 

Zweitens: Vermeide unter anderem den Konsum von gesättigten Fettsäuren, die sich unter anderem in Butter, Schmalz und fettem Fleisch befinden. Wähle stattdessen natürliche pflanzliche Fette wie Rapsöl oder Leinöl aus; 

Drittens: Schließe den Konsum jeder Form von Süßigkeiten von deiner Diät aus. Führe stattdessen frisches Obst sowie Obst-Gemüse-Cocktails ein, welche deinen Organismus effektiv reinigen;

Viertens: Denke während des Verzehrs der Mahlzeiten daran, diese gründlich im Mund zu kauen, was ihre Verdauung erleichtert und beschleunigt sowie gleichzeitig das Risiko für das Auftreten lästiger Verdauungssymptome (einschließlich Sodbrennen) senkt; 

Fünftens: Schließe den Konsum von Alkohol, Kaffee und das Rauchen vollständig von der Diät aus, dank was du nicht nur den Organismus entsäuerst, sondern auch das Risiko für das Auftreten von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems in Zukunft erheblich senken wirst;

Sechstens: Trainiere täglich mindestens 30 Minuten mit mäßiger Intensität. Nutze das schöne Wetter in den Sommermonaten und mach einen langen Spaziergang im Wald oder einen kurzen Lauf im Park; 

Siebtens: Begrenze den Stress in deinem Alltag, versuche, den Emotionen nicht zu unterliegen, nutze Entspannungstechniken und entspann dich so oft wie möglich in der Natur und der Umgebung von Menschen, die wohlwollend sind; 

Achtens: Vergiss nicht die angemessene Hydratation des Organismus. Verzichte auf kohlensäurehaltige und gesüßte Getränke. Wähle stattdessen niedrig-mineralisiertes Wasser (charakterisiert sich durch einen geringen Natriumgehalt);

Neuntens: Denke daran, die Mahlzeiten zu festen Zeiten und in regelmäßigen Zeitabständen zu essen. Dadurch verringerst du nicht nur das Risiko für die Übersäuerung des Organismus, sondern wirst auch einen konstanten Glukosespiegel in deinem Blut aufrechterhalten und desselben das Risiko für das zukünftige Auftreten von Diabetes Typ 2 senken können. 

Welche Getränke können während der Körperreinigungsdiät getrunken werden?

Wenn du den Organismus reinigen möchtest, wähle eher sauberes, gefiltertes Wasser. Trink anstelle von Schwarz- oder Früchtetee Kräutertee (Birkenblatt, Löwenzahn) oder Grüntee. Während der Befolgung dieser Diät ist der Konsum kleiner Mengen von trockenem Rotwein und bitterem Bier erlaubt.

 

Welche Gewürze dürfen während der Entsäuerungsdiät verwendet werden?

Vergiss Salz, verwende stattdessen Gewürze wie Kurkuma, Majoran, Cayennepfeffer und Ingwer. 

Körperentsäuerungsdiät – beispielhafter Speiseplan für die ganze Woche

Die Entsäuerungsdiät beruht in hohem Maße auf den Grundsätzen der gesunden Ernährung. Ihre Annahme ist, dass unsere Mahlzeiten mehr frisches Obst und Gemüse (mindestens 50% der Portion) sowie viel weniger hochverarbeitete Produkte und fettiges Fleisch enthalten sollten. Auf Grundlage dieser Richtlinien wurde ein siebentägiger Speiseplan zusammengestellt, dank dem wir nicht nur unser Befinden verbessern, sondern auch (laut den Autoren der Theorie) unseren Organismus reinigen werden. 

WIE KANN DER ORGANISMUS ENTSÄUERT WERDEN - REZEPTE
TagI Frühstück
II Frühstück
MittagessenZwischenmahlzeitAbendessen
I1 Scheibe Roggenbrot mit Ziegenkäse und einem Salat aus frischen Cocktailtomaten und Brokkolisprossen. Zum Trinken: Ein Glas Wasser mit 2 Zitronenscheiben
Obstsalat aus Äpfeln, Birnen und getrockneten Cranberries, mit Naturjoghurt übergossen und mit Sonnenblumenkernen bestreut. Zum Trinken: Grüner Tee ohne Zucker (in einer Temperatur von nicht mehr als 70°C gebrüht)
Eine Portion gedämpfter Lachs mit gekochtem Spargel. Zum Trinken: Ein Glas gefiltertes Wasser mit Eis und MinzblätternBratapfel mit Zimt und Rosinen. Zum Trinken: Kamillentee
Salat aus Chicorée, Cocktailtomaten, grüner Gurke, Brokkolisprossen und Kürbiskernen, mit einer zarten Zitronen-Kräuter-Soße. Zum Trinken: Ein Glas Wasser mit Minzblättern und einer Zitronenscheibe
IINaturjoghurt mit frischen Heidelbeeren, Erdbeeren und Haferflocken. Zum Trinken: Ein Glas Wasser mit 2 ZitronenscheibenCocktail aus frischen Früchten (Bananen, Aprikosen und Himbeeren) mit Zusatz von Sojamilch. Zum Trinken: Grüner Tee mit Eis und 1 GrapefruitscheibeKoteletts aus Kichererbsen mit aromatischem Salat aus Rucola, Granatapfel und gerösteten Mandeln. Zum Trinken: Ein Glas gefiltertes Wasser
Hirsegrütze mit Pflaumen und etwas Honig. Zum Trinken: Milder DillteeGebackener grüner Paprika, gefüllt mit Tomaten, Ziegenkäse und Thymian. Zum Trinken: Ein Glas gefiltertes Wasser mit Minzblättern
IIIHirseflocken mit Kokosmilch, getrockneten Goji-Beeren und einer Banane. Zum Trinken: Ein Glas gefiltertes Wasser mit 2 ZitronenscheibenObstsalat (aus Ananas, Heidelbeeren und Orange) mit Naturjoghurt und Kokosflocken. Zum Trinken: Grüner TeeGebackener Blumenkohl mit einem Salat aus frischem Salat, Radieschen, Tomaten und Schnittlauch. Zum Trinken: Milder DillteeFruchtmus (Erdbeer-Himbeere) mit ein wenig Schlagsahne. Zum Trinken: Ein Glas Wasser mit Eis und MinzblätternGedämpftes Gemüse (Karotten, Blumenkohl, Zucchini) mit einer kleinen Menge (ca. 50 g) braunem Reis. Zum Trinken: Qarmer Minztee
IV1 Scheibe Roggenbrot mit Sojapaste, frischen Cocktailtomaten und Chicorée. Zum Trinken: Ein Glas gefiltertes Wasser mit 2 ZitronenscheibenFruchtcocktail (Brombeeren, Erdbeeren, Heidelbeeren) mit etwas Naturjoghurt. Zum Trinken: Grüner Tee mit Erdbeeren, Zitrone und ein paar Eiswürfeln
Junger Grünkohl mit gerösteten Pfifferlingen und etwas Buchweizengrütze. Zum Trinken: Milder Minztee
1 Stück Karottenkuchen (ohne pflanzliche Fette gebacken) mit Walnüssen. Zum Trinken: Ein Glas gefiltertes Wasser mit Minzblättern
Salat aus frischem Spinat, Cocktailtomaten und gegrilltem Tofu. Zum Trinken: Milder Birkentee
VNaturjoghurt mit frischen Äpfeln, Birnen und Rosinen. Zum Trinken: Ein Glas gefiltertes Wasser mit 2 Zitronenscheiben.
Fruchtmus (Erdbeere, Kiwi, Banane) mit ein paar Eiswürfeln, dekoriert mit frischen Minzblättern. Zum Trinken: Gekühlter grüner Tee mit GrapefruitEin Stück gedämpfte Hühnerbrust mit frischen grünen Erbsen, gebackenen Karotten und Blumenkohl. Zum Trinken: Ein Glas gefiltertes Wasser mit Minze
Natürliches Erdbeergelee. Zum Trinken: LöwenzahnteeSalat aus gekochter roter Bete mit geriebenem Knoblauch, Olivenöl und etwas natürlichem Honig. Zum Trinken: Ein Glas gefiltertes Wasser mit Zitrone und Minzblättern
VIHaferflocken mit frischen Früchten (Heidelbeeren, Pfirsich und Erdbeeren) mit ein wenig Kokosflocken. Zum Trinken: Ein Glas gefiltertes Wasser mit 2 ZitronenscheibenMischung aus getrockneten Früchten: Pflaumen, Aprikosen und Rosinen ein wenig Mandeln. Zum Trinken: Grüner Tee mit Erdbeeren, Grapefruit und ein paar Eiswürfeln
Gebackenes Zanderfilet mit einem Salat aus jungen Spinatblättern, gebackenen Cocktailtomaten und ein wenig Ziegenkäse mit etwas Leinöl. Zum Trinken: Ein Glas gefiltertes WasserObst-Gemüse-Cocktail (aus Grünkohl, Äpfeln und Orangen). Zum Trinken: Milder Kamillentee
Karottencremesuppe mit gerösteten Sonnenblumenkernen. Zum Trinken: Ein Glas Wasser mit frischen Früchten und Minzblättern
VIIRührei aus zwei Eiern mit Tomaten, frischem Schnittlauch und einer Scheibe Roggenbrot. Zum Trinken: Ein Glas gefiltertes Wasser mit 2 ZitronenscheibenHausgemachtes Kokosnusseis mit frischen Früchten: Erdbeeren, Brombeeren, Himbeeren und Blaubeeren. Zum Trinken: Milder Getreidekaffee mit etwas ZiegenmilchGebackene Entenbrust mit einer milden Cranberry-Soße mit gebackenen Kartoffeln und Thymian. Zum Trinken: Ein Glas gefiltertes Wasser mit gefrorenen Früchten (z.B. Himbeeren oder Erdbeeren)Gemüsecocktail (aus Grünkohl, Äpfeln und Karotten). Zum Trinken: Milder MinzteeMit Tomaten, Ziegenkäse, Thymian und gerösteten Sonnenblumenkernen gefüllte Auberginen. Zum Trinken: Ein kleines Glas trockener Wein und ein Glas gefiltertes Wasser

Andere Methoden für die Körperentsäuerung

drzewo na łace

Im Zusammenhang mit der zunehmenden Beliebtheit der Theorie der Körperübersäuerung wächst auch die Anzahl der Lösungen, welche das korrekte Säure-Basen-Gleichgewicht wiederherstellen sollen. Die interessantesten davon werden im folgenden Teil des Artikels präsentiert.

Erstens: REINIGUNG DES KÖRPERS MIT ZITRONE

Viele beliebte Fernseh- und Internetstars teilen ihre Methoden für das Erreichen einer schönen Figur und eines gesunden Hautbilds. Unter ihnen finden wir die Information, dass das erste Getränk der Stars während des Tages ein Glas warmes Wasser mit Zitrone ist. Kann aber eine Zitrone (da sie sauer ist) tatsächlich auf die Verringerung des Versauerungsgrads in unserem Organismus einfließen? Es stellt sich heraus, dass ein Glas Zitronenwasser nicht nur eine wertvolle Quelle von Vitamin C darstellen kann, sondern auch von Antioxidantien, die unseren Organismus vor dem schädlichen Einfluss freier Radikale schützen. Außerdem unterstützt dieses Getränk die Verdauungsprozesse und reinigt unseren Organismus effektiv vom Überschuss der schädlichen Toxine. Es sollte jedoch beachtet werden, dass diese Mischung 30 Minuten vor dem geplanten Frühstück getrunken werden muss.

Zweitens: WIE WIRD DER KÖRPER MIT NATRON ENTSÄUERT

Der Meinung vieler Befürworter der Übersäuerungstheorie zufolge, kann Natron ein effektives Medikament beim Kampf gegen dieses Problem darstellen. Außerdem kann das Trinken kleiner Mengen Natron (ca. 1 Teelöffel) in Kombination mit gefiltertem Wasser unter anderem auf die Verbesserung der Verdauungsprozesse, die Reduktion von Halsschmerzen, die Linderung von Sodbrennen und Mundgeruch einfließen. 

Drittens: ENTSÄUERUNG DES KÖRPERS – TABLETTEN

Das steigende Interesse an der Theorie der Körperübersäuerung rief auf dem Pharmamarkt Verwirrung hervor. Aus diesem Grund übertreffen sich die Medikamentenhersteller gegenseitig in ihren Ideen für die Entwicklung wirksamer Tabletten, dank denen der Prozess der Körperentsäuerung noch einfacher wird. Es sollte jedoch beachtet werden, dass es am besten ist, sowohl die empfohlenen Pharmazeutika einzunehmen, als auch die wichtigsten Empfehlungen der basischen Diät (Körperentsäuerung) zu befolgen, um die vollen Effekte zu erzielen. 

Literaturverzeichnis:

  1. Adeva M. M., Suto G.: Diet – induced metabolic acidosis. Clin Nutr. 2011; 30(4): 416 – 421;
  2. Buclin T., Cosma M., Appenzeller M i wsp.: Diet acids and alkalis influence calcium retention in bone. Osteoporos Int 2001;12:493–9;
  3. Deriemaeker P., Aerenhouts D., Hebbelinck M., Clarys P.: Nutrient based estimation of acid-base balance in vegetarians and non – vegetarians. Plant Foods Hum Nutr. 2010; 65(1): 77 – 82;
  4. Fenton T. R., Huang T.: Systematic review of the association between dietary acid load, alkaline water and cancer. BMJ Open 2016; 6: e010438. doi:10.1136/ bmjopen-2015-010438;
  5. Reddy S. T., Wang C. Y., Sakhaee K. i wsp.: Effect of low-carbohydrate high-protein diets on acid-base balance, stone-forming propensity, and calcium metabolism. American Journal of Kidney Diseases. 2002; 40, no. 2, pp. 265– 274, 2002;
  6. Schwalfenberg G. K.: The Alkaline Diet: Is There Evidence That an Alkaline pH Diet Benefits Health? Journal of Environmental and Public Health. 2012; 7: doi:10.1155/2012/72763.

 

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Cookies. Erfahre mehr über den Zweck ihrer Verwendung und die Änderung der Cookie-Einstellungen im Webbrowser. Durch die Nutzung der Website stimmst du der Verwendung von Cookies gemäß den aktuellen Webbrowsereinstellungen zu. OK Mehr Informationen

error: